Mittwoch, 30. Juli 2014

Festsetzung von Überschwemmungsgebieten für die Gewässer Bigge und Ihne

Print Friendly

Die Bezirksregierung Arnsberg als obere Wasserbehörde beabsichtigt, auf dem Gebiet der Hansestadt Attendorn durch ordnungsbehördliche Verordnung Überschwemmungsgebiete für die Gewässer Bigge und Ihne festzusetzen. Die Stadt Attendorn rät allen Bürgerinnen und Bürgern, sich zu informieren.

Die Festsetzung von Überschwemmungsgebieten kann Auswirkungen auf die Ausnutzbarkeit der bebaubaren und bebauten Grundstücke haben. Vorhaben und Handlungen bedürfen einer behördlichen Genehmigung.

Die Unterlagen mit der Darstellung der geplanten Überschwemmungsgebiete einschließlich der allgemeinen Hinweise und des Verordnungstextes liegen noch bis einschließlich 16.05.2012 während der Öffnungszeiten bei der Hansestadt Attendorn, Amt für Planung und Bauordnung, Kölner Str. 12, Zimmer 222 und 224, 57439 Attendorn, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Stellungnahmen, Einwendungen und Anregungen können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist abgegeben bzw. erhoben werden. Sie sind schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der o. a. Auslegungsstelle oder bei der Bezirksregierung Arnsberg unter Angabe des Aktenzeichens 54.03.01.11-PE_RUH_1200 zu erklären.

Die Stellungnahmen, Einwendungen und Anregungen sind zu unterschreiben und mit einem lesbaren Namen und Anschrift zu versehen. Sie werden im Rahmen einer Abwägung in das Verfahren einbezogen.

Auf den genannten Zeitraum der öffentlichen Auslegung der Unterlagen mit den geplanten Überschwemmungsgebieten ist durch Veröffentlichung in der Tagespresse am 31.03.2012 bereits hingewiesen worden.

Da die Festsetzung von Überschwemmungsgebieten Auswirkungen auf die Ausnutzbarkeit der bebaubaren und bebauten Grundstücke haben kann, empfiehlt die Hansestadt Attendorn allen betroffenen Anliegern der Gewässer Bigge und Ihne nochmalig, sich über die geplanten Überschwemmungsgebiete zu informieren.

Die Stadt Attendorn hat alle Informationen und die einzelnen Karten der Überschwemmungsgebiete auf ihrer Homepage http://www.attendorn.de/stadtinfo/ueberschwemmungsgebiete/ veröffentlicht.

Weitere Informationen erteilen die Mitarbeiter der Stadt Attendorn Uwe Waschke (Tel. 02722/64-321, E-Mail [email protected]), Annika Römelt (Tel. 02722/64-319, E-Mail [email protected]) und Andreas Dicke (Tel. 02722/64-309, E-Mail [email protected]).

Add Comment Register



Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button Youtube button