Montag, 06. Juli 2015

Attendorner unterwegs: Bayer Leverkusen – FC Barcelona

Print Friendly

14.02.2012 Leverkusen, BayArena – Champions League Achtelfinale: Bayer Leverkusen – FC Barcelona

Am Spielfeldrand unter den Pressefotografen der Attendorner Markus Dietrich. Seine Aufgabe: Gute Schnappschüsse vom Spielverlauf und das ist ihm gelungen.

Der FC Barcelona um Weltstar Lionel Messi siegte im Champions League Spiel gegen Bayer Leverkusen klar mit 3:1.

Weitere Fotos vom Spiel finden Sie auf der Webseite von Markus Dietrich unter www.sportfoto.biz

Einen ausführlichen Bericht über das Spiel finden Sie u.a. hier »

Aktuelles aus  der Champions-League:

  • Berlin-Affäre: Valls will zahlen 11. Juni 2015

    In der Berlin-Affäre macht Frankreichs Premierminister Manuel Valls einen Rückzieher: Der Regierungschef kündigte die Rückerstattung der Flugkosten für die Mitnahme seiner beiden Söhne zum Finale der Champions League am vergangenen Samstag in der deutschen Hauptstadt zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin (3:1) in Höhe von 2500 Euro an.

    „Da es sich um eine offizielle Reise gehandelt hat, habe ich dafür die Mittel genutzt, die einem Premierminister zur Verfügung stehen. Aber ich habe mich streng korrekt zu verhalten und habe deswegen entschieden, die Flugkosten meiner Söhne zurückzuzahlen. Wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich nicht wieder so handeln“, sagte Valls am Donnerstag vor seinem Abflug ins französische Übersee-Department La Reunion im Indischen Ozean.

    Der erst zu Wochenbeginn bekannt gewordene „Familienausflug“ an die Spree hatte Valls innenpolitisch schwer unter Druck gebracht. Kritik wehrte der Premier zwar mit dem Hinweis auf offizielle Gespräche mit der Führung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) über Themen der bevorstehenden EM-Endrunde 2016 in Frankreich zurück, allerdings verhehlte der in Barcelona geborene Regierungschef auch nicht den privaten Charakter des Trips aufgrund seiner „Fußball-Leidenschaft“ und der „ansonsten geringen Zeit für meine Familie“.

    Die Rückzahlung der Flugkosten für seine beiden Söhne war eine zentrale Forderung der Oppositionsparteien.

    Das Image des Premiers hat durch die Affäre schwer gelitten. Die Opposition konnte Valls durch sein Verhalten unterstellen, jeglichen Kontakt zur Lebensrealität der französischen Bürger verloren zu haben. In Umfragen zeigten sich über drei Viertel der mit erheblichen wirtschaftlichen Problemen kämpfenden Franzosen „geschockt“, dass die Staatskasse für die Berlin-Reise mit 15.000 Euro belastet worden sei.

  • Kritik an Premierminister Valls 9. Juni 2015

    Spritztour mit Folgen: Der französische Premierminister Manuel Valls ist am Dienstag ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, nachdem er das Champions-League-Finale zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin (3:1) in Berlin besucht hatte. Das Pikante daran: Valls, 1962 in Barcelona geboren und Anhänger des Vereins, nutzte für seine Reise einen Jet der Regierung und hatte seine Söhne dabei.

    Die Reise wurde erst publik, weil Präsident Francois Hollande am Montag mitgeteilt hatte, dass Valls auf einer Dienstreise in Berlin bezüglich Frankreichs EM-Ausrichtung 2016 war. Auch er selbst ließ ausrichten, dass er dort war, um sich mit der UEFA zu treffen.

    Oppositionspolitiker forderten jedoch, Valls solle sich entschuldigen und die Kosten für die Reise zurückerstatten.

    „Wir haben also gelernt, dass zwei seiner Kinder bei dem Trip dabei waren… das Mindeste, was er tun kann, ist, das Geld zurückzuzahlen“, twitterte der Oppositionelle Thierry Mariani.

  • Barcas Fans feiern Finalhelden 7. Juni 2015

    Der FC Barcelona hat den Champions-League-Titel gebührend gefeiert. Nach den anfänglichen Feiereien im Stadion ging es noch in den Nachtclub – immer dabei: der Henkelpott.

    Beim Frühstück nach wenigen Stunden Schlaf war Lionel Messi in Besitz der begehrten Trophäe. Messi stärkte sich mit einem Croissant und einem Milchkaffee; für ein ausgiebigeres Frühstück war keine Zeit, denn die Triple-Fete ging weiter.

    Nach dem Rückflug folgte am Sonntagabend eine Triumphfahrt durch Barcelona mit einem Doppeldecker-Bus, auf dem die drei gewonnenen Pokale der Saison montiert waren. Tausende Barca-Fans säumten die Straßen und sangen immer wieder: „Campeones, Campeones!“. Zwei Stunden vor Mitternacht sollte die Siegesparty nach dem 3:1 (1:0) gegen Juventus Turin mit der Ankunft im Camp Nou vor 95.000 Fans ihren emotionalen Höhepunkt erreichen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button Youtube button