Sonntag, 23. November 2014

Hömma! Ein Überraschungsprinz auf Schlittschuhen und was das Jahr sonst noch so bringt

Print Friendly

Hömma! - Einer geht durch die Stadt!

Hömma, es gibt mal wieder was Neues bei facebook. „Future View“ heißt das Programm. Damit kann man in seine eigene und in die Zukunft seiner facebook-Freunde schauen. Ich, der Tom, habs ausprobiert. Mit sehr erstaunlichen Ergebnissen. Aber lest selbst, was auf uns in 2012 zukommen wird …

Januar

Das Jahr fängt gut an. Zumindest für Gerald Albright. Der amerikanische Saxophonist trifft in Attendorn seinen Star Dirk Steinberg. „Für mich wurde heute ein Traum wahr. All of my life habe ich davon geträumt“, konnte Albright sein Glück kaum fassen. Doch es kommt noch besser. Dirk Steinberg verpflichtet Gerald Albright für das Revival der Downtown Blues Band. Sänger Thomas „Theo“ Klein meldet die Band daraufhin spontan beim Attendorner Bandnachwuchs-Wettbewerb „ABC Alarm“ an.

Die diplomatischen Schwierigkeiten zwischen Attendorn und einer Nachbarkommune erreichen einen neuen negativen Höhepunkt. Kurz hinter einer Bahnschranke rühren Mitarbeiter des Bauhofes der Nachbarkommune Beton an. Und das, obwohl der Bürgermeister der Nachbarkommune Silvio H. noch wenige Tage zuvor versichert, dass „niemand die Absicht hat, eine Mauer zu errichten.“ Andrea, Ludger und Leon Vollmert gelingt in letzter Sekunde der Sprung über die Bahnschranke. Sie gehen als erste Mauerflüchtlinge in die Geschichte der Stadt Attendorn ein.

Tom Kleine wird mit einem Schal des FC Brügge gesehen. „Ich war schon immer Brügge-Fan“, so seine Erklärung.

Die Ampel an der Ecke Hansastraße/Kampstraße steht auf Rot.

 

Februar

Da es keinen Kemmerich mehr gibt, er noch nicht Karnevalsprinz in Attendorn war, gibt es bei der diesjährigen Session eine faustdicke Überraschung. Der im heimischen Karneval bisher nicht auffällig gewordene Bastian Schuster steht Altweiber zwischen seinen Pagen Helen Hesener und Michael Schuster auf dem Balkon des Rathauses. „Als Fan der Kölner Haie bin ich Zirkus und Karneval gewöhnt“, so seine einleuchtende Begründung. Die Attendorner Karnevalstraditionalisten müssen sich jedoch erst an einen Prinzen in Eishockeytrikot und auf Schlittschuhen gewöhnen.

Tom Kleine wird mit eine Schal von Arminia Bielefeld gesehen. „Die Arminia ist eine Herzensangelegenheit“, so seine Erklärung.

Die Ampel an der Ecke Hansastraße/Kampstraße steht auf Rot …

… und wie das Jahr dann weiter verlaufen wird, erfährt man auf den Seiten vom Tom hier» und auch auf seiner Facebook-Seite hier»

 

Hömma!

In unserer neuen Serie “Hömma” lesen Sie kleine Erlebnisse von einem, der mit offenen Augen durch unsere Stadt geht und mit Freude und einem kleinen Augenzwinckern das Erlebte und manchmal auch das Zukünftige zu Papier bringt.

Add Comment Register



Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button Youtube button