Freitag, 24. Oktober 2014

Gastronomen kochen mit dem “Sauerland-Kochbuch”

Print Friendly
Attendorn kocht - Gastronomen

Acht Attendorner Gastronomen laden in den nächsten Wochen zu einem besonderen Genuss ein. (Foto: Tom Kleine, Stadt Attendorn)

Mit einer pfiffigen Idee beteiligen sich einige Attendorner Wirte an dem Projekt “Das Sauerland kocht! in Attendorn“. So kochen acht Gastronomen verschiedene Gerichte nach.

“Das Sauerland kocht! in Attendorn” – das Kochbuch von und für Menschen aus der Region von der Herausgeberin und Autorin Hilke Pantel ist momentan ein Bestseller und wird von den Attendornerinnen und Attendornern sehr gut angenommen.

Zahlreiche Rezepte, von süß bis deftig, von regional bis exotisch, von Attendornern bis Nichtattendornern (Hobby-)köchen, bieten eine schmackhafte Mischung und machen Lust aufs Nachkochen! Dabei finden nicht nur „echte“ Renner wie Ostersemmel, Potthucke oder Reibekuchen ihren Platz, sondern auch die Lieblingsgerichte der fleißigen Rezepteeinschicker wie „schinesische“ Dicke Rippe oder der wortspielverdächtige Bigge-Damm-Wild-Rücken in Feuerteich. Wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen …

Diesen Gedanken haben sich jetzt 8 Attendorner Gastronome zu Herzen genommen und werden einige Gerichte aus dem Kochbuch mit auf ihre Speisekarte nehmen, um die Gäste lukullisch zu verwöhnen.

Die teilnehmenden Betriebe Bäckerei König („Attendorner Kümmelsemmel“), Burghotel Schnellenberg („Kürbiscremesüppchen vom Hakkaido-Kürbis“), Café Harnischmacher („Olper Windbeutel“), Gaststätte zum Kläppchen („Sauerländer Potthucke“), Hotel Hof Roscheid („Sauerländer Potthucke“, „Armer Ritter“), Hotel Zur Post („Meine Miesmuscheln“), Metzgerei Maiworm („Schinken-Schnittlauch-Penne“, „Schweinelendchen im Schinkenmantel“) und das Schultenhaus („Tagliatelle mit Basilikum-Pesto“, „Mediterraner Auflauf“) laden in den nächsten Wochen mit dieser Aktion zum Schlemmen ein.

Also…..nix wie hin in der kalten Jahreszeit und sich lecker bekochen lassen mit Rezepten von und für Attendorner(n) und Gäste(n)!

Wer selbst kochen möchte, der kann natürlich das Kochbuch auch bei der Attendorner Hanse zum Preis von 14,90 Euro erhalten.

Kommentare

  1. Rudolf Heller meint:

    Ist eine weitere Auflage des interessanten Buches vorgesehen? ich habe leichte Korrekturen vorzunehmen und ein wunderbares Gedicht über ein Sauerbratenessen im Jahre 1947 oder 1948 aus der damaligen Karnevalszeitung beizutragen.
    R.Heller

Add Comment Register



Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button Youtube button