Nein, vom Wetter-Glück verfolgt waren Turniersponsor Hubertus Schnepper und die anderen Teilnehmer des traditionsreichen „Schnepper-Cups“ im Golfclub Repetal am vergangenen Sonntag sicher nicht. Aber, wie immer im Leben: Es hätte auch schlimmer kommen können. Zumindest deuteten einige der erzielten Ergebnisse darauf hin, dass sich zahlreiche Golfer bei mal starkem und mal weniger starkem Regen durchaus „sauwohl“ auf dem gepflegten Platz in Niederhelden fühlten. Sieben Unterspielungen (Verbesserungen des Handicaps) in den verschiedenen Handicapklassen unter diesen Wetterbedingungen sind reichlich Beleg dafür.

Bemerkenswert war auch die Tatsache, dass sich mit Melissa Blecker und Bernd Großmann gleich zwei Golf-Neueinsteiger in ihrer Handicap-Klasse „aufs Podest“ spielen konnten. Und für den jungen David Menke hatte der Sieg in der Bruttoklasse vor Sebastian Kühr und Philipp Marke mit einer starken 75 Runde (4 über Platzstandard) nicht nur einen veritablen Siegespreis vom Turniersponsor zur Folge. Vielmehr liegt der Youngster nun im familieninternen Wettstreit um das bessere Handicap mit seinem Vater Thomas mit -6,4 zu -6,5 im Moment knapp vorn. Der erste Bruttopreis in der Damenkonkurrenz ging an Birgit Sommerhoff, die Regina Lioba Clemens und Angelika Steinhoff knapp hinter sich ließ.

Schnepper-Cup 2011 - Golfclub Repetal
Die Sieger des Schnepper-Cups 2011 mit Sponsor Hubertus Schnepper: (l.n.r.) Sebastian Kühr, Regina Lioba Clemens, Johannes Sommerhoff, Birgit Sommerhoff, David Menke, rechts dahinter Rainer Hammerschmidt, davor Michael Schulz, Maurice Marke, Hubertus Schnepper, Bernd Großmann (mit Paket), Volker Schnepp (Vors. D. Spielausschusses) und Melissa Blecker.

Die Sonderpreise in der Kategorie „Nearest-to-the-Pin“ und „Longest Drive“ erspielten sich bei den Herren Michael Schulz und Sebastian Kühr. Bei den Damen bewies Regina Lioba Clemens, dass sie nicht nur gefühl- sondern auch kraftvoll zuschlagen kann und sicherte sich den Sieg in beiden Wettbewerben.

In der Handicap-Klasse bis -18,4 belegte Sebastian Kühr Platz eins, gefolgt von Rainer Hammerschmidt und Maurice Marke. In der Klasse -18,5 bis -28,8 konnte Michael Schulz seine Mitstreiter Waldemar Davideit und Johannes Sommerhoff hinter sich lassen. Und hinter den bereits erwähnten Melissa Blecker und Bernd Großmann konnte Jugendspieler Johannes Schulte den Preis für den 3. Platz in der Handicap-Klasse über -28,9 entgegennehmen. Im Rahmen der kurzweiligen Siegerehrung in Schneppers Tenne bedankte sich Hausherr Hubertus Schnepper bei den Teilnehmern „seines“ Turniers und kündigte den Golfern gleich die Neuauflage der beliebten Veranstaltung für das Jahr 2012 an. Ein gemütliches Beisammensein rundete den gelungenen Turniertag im Repetal ab.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here