Judo Attendorn Kreismeister 2011
hinten v.l.: Iwan Nemtschinow und Sergej Litter, vorne v.l.: Jörg Götzen und Roman Gutsev

Trotz vieler Verletzungen, Abiturabschlüssen und Schützenfest startete der TV Attendorn mit vier Judokas bei den Kreismeisterschaften der Senioren in Lendringsen.

Für Iwan Nemtschinow (-81 Kg), Roman Gutsev (-90 kg) und Sergej Litter (-100 kg) war es die erste Teilnahme an einer KEM. Doch die Neulinge zeigten sich wenig beeindruck und zeigten glänzende Leistungen.

Iwan Nemtschinow kam ohne große Probleme bis ins Finale. Im Finale zeigte er dann einen sehr spannenden Kampf . Nemtschinow ging nach kurzer Zeit durch einen Schulterwurf mit Yuko (kleine Punktwertung) in Führung. Durch geschickten Griffkampf kontrollierte er seinen Gegner über die volle Kampfzeit und wurde so verdient Erster..

Ebenfalls ohne große Mühe kam auch Sergej Litter bis ins Finale. Durch die Vorrundenbegegnungen erst richtig warm, drehte er im Finale auf. Hier zeigt schon kurz nach Beginn einen wunderschönen Tomoe-nage (Kopfwurf) und sicherte sich so den vorzeitigen Sieg und Kreismeistertitel.

Bei Roman Gutsev lief es am Anfang nicht so gut. Eigentlich ist Gutsev in der Gewichtsklasse -81 kg zu Hause. Hier benötigte er zwei Anläufe um sich in der neuen Gewichtklasse zurechtzufinden. Aber aus den beiden Niederlagen lernte er schnell und setzte dies alles im letzten Kampf um. Hier ging es schließlich noch darum Vierter zu werden und sich so für die Bezirksmeisterschaften zu Qualifizieren.

Gutsev gewann schnell Seinen Griff und setzte zu einem Seo-Nage (Schulterwurf) an. Bevor sein gegenüber wusste wie Ihm geschah, lag er auch schon auf dem Rücken. Dieser Wurf war sicherlich einer der schönsten des Tages und bekam Szenenaplaus.
Außerdem starte noch Jörg Götzen -60 kg. Durch Seine Kontertechniken gewann er die Vorrundenkämpfe vorzeitig und stand im Finale. Hier hatte Götzen aber große Mühe. Trotz einer Führung konnte er den Angriffen seines Gegners nicht standhalten. So stand es nach 5 Minuten Kampfzeit 3:1 für seinen weitaus jüngeren Gegenüber und Götzen musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Nun werden die Judoka des TV Attendorn probieren sich in zwei Wochen bei den Bezirksmeisterschaften in Lippetal für die nächste Ebene zu qualifizieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here