„Attendorn läuft für Haiti“ heißt es ab sofort in der Hansestadt. Mit einer bemerkenswerten Aktion macht sich Markus Acker für eine gute Sache stark.

Wohl jeder hat die schrecklichen Bilder aus dem Vorjahr noch im Kopf. Der Inselstaat Haiti wurde am 12. Januar 2010 von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht und hat sich bis zum heutigen Tag nicht von dieser Naturkatastrophe erholt. Nach wie vor fehlt es dort an Mitteln, das Land wieder aufzubauen. Da man dort immer noch auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen ist und dies nicht in Vergessenheit geraten soll, hatte Markus Acker eine Idee.

Foto: Tom KleineDa mit dem 19. Attendorner Citylauf am 14. Mai und dem 1. Biggesee Marathon am 18. Juni in den nächsten Wochen zwei große Laufveranstaltungen in Attendorn anstehen und Markus Acker selbst ein ambitionierter Freizeitläufer ist, entschloss sich der 41-jährige dazu, Solidaritätsbändchen für das Handgelenk anzuschaffen, die ab sofort zum Preis von 2 Euro im Bürgerbüro Attendorn, bei der Attendorner Hanse, bei Sport Möser (Sporthaus Attendorn), bei Schuster ProFashion, bei Brillendesign Niedergesäss, bei Max-Sport und in Harnischmachers Milchbar erworben werden können.

Die Bändchen erinnern an die vielbeachtete Aktion des Radsportlers Lance Armstrong. Im Gegensatz zu den gelben „Livestrong“-Bändchen des US-Amerikaners zugunsten der Krebshilfe sind die Bändchen der Acker-Aktion in blau- und rot gehalten, den Landesfarben Haitis. Und der Schriftzug „Attendorn läuft für Haiti“ macht klar, dass sich möglichst viele Sportlerinnen und Sportler an dieser bemerkenswerten Aktion beteiligen sollen.

Aber auch jeder Attendorner „Nicht-Sportler“ kann diese wertvolle Aktion mit dem Kauf des Bändchens unterstützen.

Die Nachfrage nach den Bändchen ist in Attendorn schon jetzt sehr groß. Viele Firmen und Vereine unterstützen die Aktion und haben sich bereits einige Bändchen für Ihre Mitarbeiter und Vereinsmitglieder gesichert.

„Ich habe die Bändchen schon an einigen Handgelenken gesehen“, freut sich Markus Acker über die Hilfsbereitschaft der Attendorner. Sein besonderer Dank gilt dabei neben allen Käufern den Sponsoren FREY Print + Media, PV:Ansa, aquatherm und LVM Rüenauver sowie Bürgermeister Wolfgang Hilleke, die diese Aktion auf verschiedenste Art und Weise unterstützen und damit für die Starthilfe gesorgt haben.

Bürgermeister Hilleke trägt bereits das blaue Bändchen. „Da ich selbst Sportler bin, freue ich mich, diese bemerkenswerte Aktion eines Attendorner Bürgers laufend zu unterstützen“, so Hilleke.

Offene Türen rannte Markus Acker auch beim TV Attendorn ein. Sowohl beim Citylauf am 14. Mai als auch beim Biggesee Marathon am 18. Juni werden die Soli-Bändchen im Start- und Zielbereich zum Verkauf angeboten. „Wir unterstützen diese Aktion selbstverständlich sehr gerne“, so Rolf Kaufmann vom TV Attendorn.

Mit dem Erlös dieser Verkaufsaktion wird die Haiti-Hilfe der Familie Beckmann/Kleeschulte aus dem Repetal unterstützt. Mit zwei adoptierten Kindern aus Haiti ist die Familie sehr nah dran am Unglück und dank persönlicher Kontakte fließt der Erlös direkt an bedürftige Menschen weiter.

Für weitere Informationen zur Aktion und die Bestellmöglichkeiten steht Markus Acker gerne unter Tel. 02722/929747 und Mail sukram1969@gmx.de zur Verfügung.

Solidaritätsaktion Haiti in Attendorn
Die Familie Beckmann/Kleeschulte freut sich sehr über die Aktion „Attendorn läuft für Haiti“, die von Rolf Kaufmann (TV Attendorn), Bürgermeister Wolfgang Hilleke und Initiator Markus Acker (von links) unterstützt wird.

Attendorn - Haiti - Spendenaktion

Attendorn-Haiti Spendenaktion

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here