Burkenbau 2011 - Südsauerlandmuseum AttendornAm letzten Mittwoch hatte das Südsauerlandmuseum in Attendorn im Rahmen des Osterferienprogramms zur Osterfackel(Burken)-Werkstatt für Kinder und Erwachsene zum Zuschauen, Erklären und selber bauen geladen.

Peter Höffer (Pittjes) war als Referent für Kinder und solche die es geblieben sind einer der kompetentesten Kenner der Osterfest- und der damit verbundenen „Burken“-Bau Tradition in Attendorn.

Bereits am Morgen fand sich eine erste Gruppe Kinder aus dem Josefs-Kindergarten ein, um Pittjes bei der Herstellung der Birkenstämme zuzuschauen und natürlich auch nachzueifern. Während der Arbeit wurde auch das ein oder andere Döneken erzählt. So erzählte Pittjes unter anderem, dass Arno Lenninger früher aufgrund seiner unbändigen Kraft seine Schwenkfackeln aus alten Telegraphenmasten gefertigt habe, was zur allgemeinen Belustigung bei den Pöttner des Wassertores beigetrug.

Mit Axt und Säge und viel Freude gingen die jungen „Burken“-Bauer ans Werk, um bei frühsommerlichem Wetter ihre ersten Fackeln auf dem Alten Markt vor dem Museum zu bauen. Jetzt fiebern die jungen Osterfackelbauer dem Abend des Ostersonntages entgegen, um dann kurz vor dem Entzünden der Osterkreuze ihre Fackeln in der einfallenden Dunkelheit weit sichtbar zu schwenken.

[flash http://www.youtube.com/v/ErS_ltYlFNM]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here