Ehrung-Blutspender 2011 AttendornZum Abschluss des Jubiläumsjahres zum 125-jährigen Bestehen des DRK in Attendorn wurden am gestrigen Freitag 21 Blutspender für Ihre zahlreichen unentgeltlichen Blutspenden geehrt. Die Ehrung fand im Attendorner Südsauerlandmuseum statt, wo an diesem Wochenende die DRK-Ausstellung „Pflegekunst“ zu Ende geht.

Martin Diller, 1. Vorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverband Attendorn, begrüßte die zu Ehrenden. Nachdem der Ortsverein Attendorn mit einem 20-minütigen Videofilm gemeinsam mit den Blutspendern das Jubiläumsjahr Revue passieren ließ, durfte der Vorsitzende dann seiner jährlichen „Lieblingsbeschäftigung“ nachgehen und folgende Attendorner mit Urkunde, Ehrenzeichen in Gold mit Eichenkranz und einem kleinen Präsent auszeichnen. Je nach Anzahl der Blutspenden verändert sich die Wertigkeit des mit Gold und Brillanten verzierten Ehrenzeichens.

Bevor die geehrten Blutspender den Abend bei einem kleinen Imbiss in gemütlicher Runde ausklingen ließen, bot das Südsauerlandmuseum noch eine kostenlose Führung durch die am kommenden Sonntag zu Ende gehende Ausstellung „Pflegekunst“ an.

Wir waren mit der Kamera vor Ort und hatten Gelegenheit mit Martin Diller über das Thema „Blutspenden“ und den für dieses Jahr ausgewählten Ort der Ehrungen zu sprechen.

[flash http://www.youtube.com/v/OZegFkkExS4]

Geehrt wurden für

50-malige unentgeltliche Blutspende

  • Ralf Wicker
  • Lothar Speich
  • Dirk Glasow
  • Hubert Tump
  • Gerhard Bender
  • Walter Pfeiffer
  • Gerhard Braunschneider

75-malige unentgeldliche Blutspende

  • Kurt Rüsche
  • Heinz-Dieter Gries
  • Joachim Kottwitz
  • Gerhard Ortmüller
  • Thomas Schulte
  • Hubertus Gabriel

100-malige unentliche Blutspende

  • Gottfried Zacker
  • Michael Greitemann
  • Andreas Althoff
  • Harald Froehlich

125-malige unentgeltliche Blutspende

  • Wolfgang Raring
  • Gerhard Steinebach
  • Roland Richter

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here