Zum Neujahrsempfang konnte jetzt Attendorns Caritas Zentrum Leiter Uwe Beul Bewohner und Mitarbeiter im Foyer des Seniorenhauses St. Liborius begrüßen.

2011 ist für das Seniorenhaus ein besonderes Jahr, denn dann feiert die Einrichtung ihr 25 jähriges Bestehen.

25 Jahre ist auch Wolfgang Hesse, technischer Leiter, im und für das Haus und seine Bewohner im Einsatz. „Ein herzliches Danke schön von uns allen, für all das, was du im Haupt- und auch Ehrenamt für uns getan hast“, so Uwe Beul, „Für die Renovierung von mehr als 600 Zimmern in dieser Zeit, für mehr als 8000 Stunden Winterdienst, für mehr als 20.000 Reparaturen, für die unzähligen Aufgaben, die in den 25 Jahren von dir und deinen Zivis und Mitarbeitern geleistet wurden und für vieles, vieles mehr. Du bist, wenn notwendig, rund um die Uhr in Bereitschaft, hast für jeden ein freundliches Wort und bis immer zügig unterwegs.“

Wolfgang Hesse 25 Jahre - Seniorenhaus St Liborius Attendorn
Zentrumsleiter Uwe Beul (l) überreichte an Wolfgang Hesse einen Korb voll Leckereien zu seinem 25 Jährigen Dienstjubiläum.

Aber auch ein Rückblick auf das vergangene Jahr durfte nicht fehlen.

Mechthild Tilke hat nach fast zehn Jahren die Leitung der Küche an Nadine Neumann weiter gegeben.

Die Caritas Station kam mit ins Haus und seit dem Jahr 2010 gibt es als Zusammenschluss aller Angebote das Caritas Zentrum Attendorn, zu dem auch die Häuser St. Liborius und Haus Mutter Anna gehören.

Mit Christiane Schrage, Doris Maiworm und Renate Bieker-Klaas kamen drei neue Betreuungskräfte ins Haus. „Besonders möchte ich auch einmal die Arbeit der Hauswirtschaft aufzeichnen. Jedes Jahr werden rund 40.Millionen Quadratmeter geputzt, mehr als 3 Millionen Wäschestücke gewaschen und mehr als 90.000 Essen gekocht. Auch dafür sagen wir Danke.“

Neu im Team - Seniorenhaus St. Liborius Attendorn
Neue Gesichter im Seniorenhaus St. Liborius: Nadine Neumann, Dagmar Langenohl, Uwe Beul, Renate Bieker-Klaas, Christiane Schrage und Uli Mertens (v.l)

Feste im Herzen von Attendorn wurden genauso mitgefeiert wie auch die Angebote ins Haus kamen. Sei es „Unterm Pavillon“, was nun schon im achten Jahr angeboten wird oder das Diakonische Projekt unter der Leitung von Kevin Risch. Es besteht nun schon in das fünfte Jahr. Die Nacht der Lichter, ausgerichtet vom Sozialen Dienst unter der Leitung von Dagmar Langenohl, war ein weiteres beeindruckendes Angebot 2010.

Das Jahr 2011 steht nun im Zeichen des Jubiläums. Dieses wird unter anderem im Mai mit einem Festhochamt und dem zweiten Attendorner Marschfestival gefeiert. Außerdem finden gerade Anbau- und Sanierungsarbeiten am Haus statt, damit sich auch weiterhin die Bewohner im herzen der Hansestadt zuhause fühlen.

Zum Abschluss stimmte Bewohnerin Maria Schmidt ein Neujahrslied an, in das alle Bewohner einstimmten.

Maria Schmidt - Seniorenhaus St. Liborius Attendorn
Stimmte kraftvoll das neue Jahr an: Maria Schmidt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here