Stadtwappen_AttendornDie Preisträger der „Bürgerpreise 2010“ der Stadt Attendorn stehen fest.

Bereits zum 4. Mal hat die Stadt Attendorn den alle drei Jahre zu vergebenden „Bürgerpreis“ für ehrenamtliches Engagement in Attendorn ausgeschrieben. Entsprechend den hierzu erlassenen Richtlinien konnten in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Umwelt und Sonstiges bis zum 31.10.2010 Vorschläge beim Bürgermeister eingereicht werden.

Aus der Vielzahl der eingereichten Vorschläge hat eine Jury aus Vertretern der Kirche, des Stadtsportverbandes und des Kulturringes unter dem Vorsitz von Bürgermeister Wolfgang Hilleke am 18.11.2010 folgende Persönlichkeiten aus den Bereichen Soziales, Kultur und Sport ausgewählt, die einen „Bürgerpreis 2010“ für ihr langjähriges ehrenamtliches Wirken erhalten sollen:

•    Ruth Trümper, Attendorn, im Bereich Sport
(langjährige Tätigkeit im Turnverein Attendorn 1900 e.V., davon viele Jahre als stellv. Vorsitzende, insbes. Frauen- und Mädchensport, Präventionskurse)

•    Franz Wojciechowski, Attendorn, im Bereich Sport
(langjährige Tätigkeit im FC Attendorn-Schwalbenohl e.V., davon Gründungsmitglied und viele Jahre 1. und 2. Vorsitzender, Förderer des Jugendsports und der Integration von Ausländern, ehrenamtlicher Begleiter vieler Schul- und Vereinssportveranstaltungen)

•    Annette Heuel, Attendorn-Listerscheid, im Bereich Soziales
(ehrenamtliches Engagement im kirchlichen und sozialen Bereich, insbesondere in der Frauengemeinschaft Listerscheid und der Pfarrgemeinde)

•    Albert Schnepper, Attendorn-Mecklinghausen, im Bereich Kultur
(mehr als 4 Jahrzehnte ehrenamtliches Engagement im Bereich der Heimatpflege und Heimatforschung, Gründungsmitglied des     Kreisheimatbundes, große Verdienste um die Chronik des Repetales)

•    Herbert Keseberg, Attendorn-Windhausen, im Bereich Soziales (mehr als 4 Jahrzehnte im DRK Attendorn aktiv, davon 28 Jahre als Rotkreuzleiter, viele humanitäre Projekte angestoßen und begleitet)

Die mit einem Preisgeld von jeweils 200 Euro verbundenen Bürgerpreise wird der Bürgermeister offiziell am 27. Mai 2011 anlässlich eines von der Stadt Attendorn auf dem Biggesee veranstalteten Bordfestes für Ehrenamtliche übergeben.

1 Kommentar

  1. Man kann ja in manchen Bereichen über Attendorn meckern – aber das starke ehrenamtliche Engagement der Bürger ist sehr positiv und bestimmt überdurchschnittlich! Ein klarer Pluspunkt, der manches von der mangelnden Infrastruktur auffängt! 😉
    Ich bin selbst ehrenamtlich aktiv und kann nur sagen: Es macht viel Freude und man lernt interessante Menschen kennen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here