Wolfgang Schulte gibt Dirigentenstab nach 17 Jahren ab

Die Würfel sind gefallen, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Attendorn hat einen neuen Dirigenten. Im Oktober übergab Wolfgang Schulte den Dirigentenstab an Markus Balkenhol.

Der Musikzug ist Wolfgang Schulte für diese lange Zeit zu großem Dank verpflichtet. Durch Wolfgangs Einsatz wurde unser Jugendorchester gegründet, das auch heute noch zu einer soliden Ausbildung unserer Nachwuchsmusiker beiträgt. Außerdem wurde mit auf seine Initiative hin das jährliche Palmsonntagskonzert eingeführt, das mittlerweile zu einem festen Bestandteil im kulturellen Angebot Attendorns gehört.

Nach 17 Jahren unter Leitung von Wolfgang Schulte, übernimmt jetzt Markus Balkenhol die musikalische Führung im Musikzug Attendorn.

Dirigentenwechsel Musikzug Attendorn
Auf dem Foto zu sehen von links nach rechts: 1. Vorsitzender Bernd Hinz, ehemaliger Dirigent Wolfgang Schulte, neuer Dirigent Markus Balkenhol, 2. Vorsitzender Thomas Wacker.

Bereits im Alter von 8 Jahren begann Markus seine musikalische Ausbildung im Musikverein „Die Caller“ 1829 e.V. und war bereits mit 14 Jahren 1. Posaunist in diesem Orchester. Neben zahlreichen Gastspielen bei bekannten Orchestern / Ensembles und lokalen Musikvereinen folgte der Wehrdienst beim Heeresmusikkorps 100 in Münster im Jahr 1992. Im Alter von 21 Jahren übernahm Markus den Dirigentenstab des Musikvereines „Die Caller“ 1829 e.V. den er von 1992 bis 2003 mit großem Erfolg geleitet hat. Im Jahr 1994 legte er das Dirigentenexamen an der Landesmusikakademie Heek ab und arbeitet seit dem an seiner Qualifikation als Dirigent. Von 2003 bis 2009 war Markus musikalischer Leiter des Musikvereines „Cäcilia Berghausen“ (Schmallenberg). Unter seiner Führung wurde im Jahr 2009 ein Platzkonzert vor dem Deutschen Reichstag in Berlin anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Bundesrepublik Deutschland dargeboten.

Seine musikalischen Markenzeichen sind „Spaß, Leidenschaft und Disziplin“, die schon über die regionalen Grenzen des Sauerlandes bekannt sind. Durch intensive Einzel-, Satz- und Orchesterproben werden so musikalische Leckerbissen erarbeitet, die bei konzertanten aber natürlich auch volkstuümlichen Auftritten entsprechend dargeboten werden. „In Attendorn ist das musikalische und administrative Potenzial vorhanden, um erfolgreich und nachhaltig zu arbeiten“ so der neue Dirigent des Musikzuges.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here