Donnerstag, 23. Oktober 2014

Lasst uns nicht hängen – Kampagne gegen Kinderarmut

Print Friendly

DSCF0007Ein voller Erfolg war die Gutscheinaktion am vergangenen Donnerstag, mit der die Evangelische Kirchengemeinde Attendorn im Rahmen der Kampagne der westfälischen Kirche gegen Kinderarmut zu Beginn des neuen Schuljahres bedürftige Familien beim Kauf von Schul- und Lernbedarf ihrer Kinder unterstützen konnte.

Der Name der Kampagne “Lasst uns nicht hängen

„Erwerbsprobleme wie Arbeitslosigkeit, Niedrigeinkommen, Hartz IV-Bezug, Verschuldung und anderes mehr treffen nicht nur Erwachsene, sondern gefährden zunehmend auch Bildung und Betreuung der Kinder“, erläuterte Pfarrer Andreas Schliebener.

Er erinnerte an die Anfangszeit der Kampagne, als am 13. August 2008 der Präses der Ev. Kirche von Westfalen Alfred Buß in einer Bielefelder Grundschule die „Schultüte der Probleme“ auspackte und – in Anwesenheit des Schirmherrn Christoph Biemann, Autor und Moderator der „Sendung mit der Maus“ – auf den Zusammenhang zwischen Armut und Bildungserfolg verwies.

Ein Jahr danach unterstrich der Attendorner Geistliche, der vor einer Tafel mit dem Logo der Kampagne – gemeinsam mit Sylvelin Karsunky – gerade einen Gutschein übergibt, noch einmal den Sinn der Kampagne: „Wenn solch ein Thema deutlich benannt wird, hilft man damit auch den Verantwortlichen in unserem Land, etwas gegen die zunehmende Armutsgefährdung von Kindern zu tun!“ Mut machende Beispiele seien auf der Kampagnenseite www.lasst-uns-nicht-haengen.de nachzulesen.

Die evangelische Kirchengemeinde Attendorn hatte – ökumenisch unterstützt von den Wagenbauern – mit einem Riesen-Adventskranz in der Adventszeit vor der Erlöserkirche auf das Anliegen der Kampagne gegen Kinderarmut aufmerksam gemacht und gleichzeitig an den „Vater der Diakonie“ Johann Hinrich Wichern erinnert.

Heute sagen die beiden evangelischen Pfarrer der Hansestadt der Bevölkerung ein herzliches Dankeschön für die damalige Spendenbereitschaft: „Mit den Gutscheinen im Wert von ca. 1200.-Euro konnten wir mehr als 80 Kinder beim Kauf von Schulbedarf unterstützen!“ Die Gutscheine werden bis zum Ende der ersten Schulwoche bei Papierhaus Frey und Schreibwaren Hintermeier eingelöst. (Bericht & Bild: khe)

DSCF0007
Foto: Pfarrer Andreas Schliebener und Sylvelin Karsunky stellten über 80 Gutscheine aus.

Add Comment Register



Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Rss Feed Tweeter button Facebook button Flickr button Youtube button